Wissenschaftsjahr 2018 - SPP 1921

Die DFG richtete im Jahre 2015 18 neue Schwerpunktprogramme ein. Eines davon mit dem Titel "Intentional Forgetting in Organisationen - Mechanismen des Vergessens als Anpassungsleistungen von Organisationen an eine Umwelt stetig wachsender Informationsmengen", welches Prof. Dr. Annette Kluge und Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau (Universität Potsdam) als Koordinatoren leiten.

Vor dem Hintergrund der Digitalisierung, alternativen Arbeitsmodellen und der Enwticklung künstlicher Intelligenz, beleuchtet das SPP1921, ganz im Sinne des Mottos des Wissenschaftsjahres 2018 "Arbeitswelten der Zukunft", u.a. folgende Aspekte:
  • Wie werden die Menschen in Zukunft arbeiten?
  • Wie machen sie sich fit dafür?
  • Welche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung bei der Gestaltung eben dieser neuen Arbeitswelten?

Unser Exponat

Wie willentliches Vergessen funktionieren und warum es gut sein kann, zeigt folgendes Spiel, welches bereits als Exponat auf der MS Wissenschaft und der Science Station zu finden war. Teilnehmer können spielerisch virtuelle Pfefferminz- und Karamellbonbons produzieren und durch eigenes Erleben die Notwendigkeit zu intentionalem Vergessen nachvollziehen.

Um das Spiel zu starten klicken Sie auf das Bild.
Für eine optimale Darstellung empfehlen wir den Vollbildmodus sowie die Nutzung von Google Chrome.

Weitere Informationen zum Thema

Galerie

«
»