Newsletter Ausgabe 17

Meldung vom Freitag, 31. Dezember 2010

  • Aus der Forschung:
    • Team Resource Management in der Feuerwehr: Does it work? (von Vera Hagemann)
    • Lessons learned: Beobachtungstraining zur Durchführung des EUrocontrol Routine Observation Safety Survey (von Christiane Fricke-Ernst)
  • Aus der Praxis:
    • Einsatz von Synthetic Training Devices in der Multi Crew Pilot Licence-Ausbildung und mögliche Optimierungsansätze (von Fabian Kopf)
  • Kurzmitteilungen aus unserer Arbeitsgruppe (von Annette Kluge)

Liebe LeserInnen, Mit der diesjährigen „Weihnachtsausgabe“ beenden wir nicht nur das Jahr 2010 sondern schließen die aktive vor Ort Projektarbeit in St. Gallen mit der Swiss Aviation Training ab. Sandrina Ritzmann wird in 2011 vom SNF (Schweizerischer Nationalfond) gefördert, einen Forschungsaufenthalt an der University of Aberdeen, am Industrial Psychology Research Center unter der Leitung von Prof. Rhona Flin wahrnehmen. Die Forschungsaktivitäten des Forschungs- Centers beziehen sich auf CRM sowie nontechnical skills. Für die „Insider“ des CRM ist Rhona Flin vor allem in Bezug auf die Entwicklung von Verhaltensmarkern und den NOTECHS bekannt, eben den non technical Skills, die in High Reliability Organisationen trainiert werden sollten. Wenn Sie mehr dazu wissen und lesen wollen dann unter www.abdn.ac.uk/iprc/ Vera Hagemann kommt von St. Gallen nach Duisburg, verstärkt dort unser Team und unterstützt uns in Lehre und Forschung, vor allem mit dem Schwerpunkt wie sich CRMbasierte Trainingsinterventionen auf die shared mental Models eines Teams auswirken. Britta Grauel war nach ihrer Zeit beim Katastrophenmanagement am Frankfurter Flughafen im Frühjahr 2010 bis Oktober 2010 dann wieder in unser Team eingestiegen und unterstützte uns bei der Forschung zu Leistungseinbußen bei der Steuerung komplexer technischer Systeme nach Stresseinwirkung. Dann erhielt sie allerdings ein spannendes Angebot von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund dort zu Head-Mounted Display und des Bedingungen des sicheren und beanspruchungsoptimierten Einsatzes zu arbeitenund zu forschen und nahm diese Angebot an. Mehr dazu unter www.baua.de Also dann- Aufí geht´s, denn die 17. Ausgabe hat fast 17 Seiten - demnächst sollten wir uns vielleicht an der Quersumme orientieren ;)

Newsletter Ausgabe 17