Allgemeine Informationen zum B.Sc. Wirtschaftspsychologie

Der B.Sc. Wirtschaftspsychologie bildet Psychologen/innen gezielt für den wirtschaftlichen Kontext aus. Er vermittelt fachliche Kompetenzen im Bereich Personalauswahl, Personal- und Organisationsentwicklung und die dafür notwendigen kommunikativen, methodischen und projektbezogenen Kompetenzen. Diese werden durch Lehrformate wie projektbezogene Einzel- und Gruppenarbeiten, Case-Studies aus der Praxis etc. erworben. Über die Nachbarfächer können die Studierenden ergänzende berufsqualifizierende Kompetenzen erwerben (z.B. Arbeitsrecht, BWL, Produktionsmanagement, Qualitätsmanagement, etc.).

Der B.Sc. Wirtschaftspsychologie wird universitär nur an der Ruhr-Universität Bochum angeboten. Die inhaltlichen Bereiche des Studiengangs gliedern sich in psychologisches Grundlagenwissen (Methodenlehre, Allgemeine, Bio-, Sozial,- Entwicklungs- und Differentielle Psychologie) und wirtschaftspsychologisch Grundlagen und deren Anwendung, wie Personalauswahl und -entwicklung, Organisationsdiagnostik und -entwicklung, die in Case Studies und Praxisprojekten erlernt und erlebt werden.

Informationen zur Zulassung
Die Zulassung erfolgt jährlich zum Wintersemester gemäß den ZVS-Zulassungskriterien für den B.Sc. Studiengang Wirtschaftspsychologie. Der Wert des NC variiert je nach Anzahl und Struktur der BewerberInnen. Als grobe Richtwerte gelten eine Durchschnittsnote von ca. 1,3 bzw. 11 Wartesemester. Das Studienangebot ist auf 60 Studierende pro Jahr begrenzt. Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Juli eines jeden Jahres.


Für weitere Informationen zum B.Sc. Wirtschaftspsychologie klicken Sie bitte auf weiterlesen

Weiterlesen



Ergänzende Links

Allgemeine Informationen zum M.Sc. Wirtschaftspsychologie

Der Studiengang vermittelt eine tiefergehende Spezialisierung und interdisziplinäre Weiterbildung im Bereich der Wirtschaftspsychologie. Das viersemestrige Studium qualifiziert auf der Grundlage eines vertieften Fach- und Methodenstudiums für Tätigkeiten in der Arbeits-, Personal-, Organisations- und Marktpsychologie in Organisationen, Unternehmen und öffentlichen Institutionen.
Das M.Sc.-Studium Wirtschaftspsychologie richtet sich an Studierende mit einem abgeschlossenen B.Sc.-Studium in Psychologie, insbesondere der Wirtschaftspsychologie.

Zulassung zum M.Sc. Wirtschaftspsychologie
Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium Wirtschaftspsychologie ist der Abschluss eines sechssemestrigen Bachelor-Studiums, d. h. entweder ein

a) erfolgreich abgeschlossenes Bachelor-Studium Wirtschaftspsychologie

oder

b) erfolgreich abgeschlossenes Bachelor-Studium Psychologie (zusätzlich müssen besondere Kenntnisse in Wirtschaftspsychologie gemäß den Anforderungen im Bachelor-Studium Wirtschaftspsychologie nachgewiesen werden)

oder

c) erfolgreich abgeschlossenes Studium eines wirtschaftspsychologie-nahen Bachelor-Studiengangs (zusätzlich müssen besondere Kenntnisse in Psychologie und Wirtschaftspsychologie nachgewiesen werden).

Weiterhin ist der Nachweis über eine absolvierte Studienberatung für ein Master-Studium (ist bei der Einschreibung vorzulegen) zu führen.

Bitte beachten Sie: Mit dem Abitur allein bzw. einer abgeschlossenen Vorprüfung im Diplom-Studiengang mit Hauptfach Psychologie ist eine erfolgreiche Bewerbung ausgeschlossen, d. h. Sie können sich nicht in ein Master-Programm einschreiben.
Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Juli eines jeden Jahres.


Berufsbegleitendes Studium?
Bei dem von uns angebotenen M.Sc. Wirtschaftspsychologie handelt sich bei um einen Vollzeit-Studiengang, der nicht berufsbegleitend konzipiert ist.
Wenn Sie sich für einen berufsbegleitenden Studiengang interessieren, informieren Sie sich alternativ über den weiterbildenden Studiengang Human Resource Management mit Master-Abschluss an der Akademie der RUB.

Für weitere Informationen zum M.Sc. Wirtschaftspsychologie klicken Sie bitte auf weiterlesen

Weiterlesen



Ergänzende Links