RUB » Fakultäten » Arbeits- Organisations- und Wirtschaftspsychologie

Startseite der Arbeitseinheit Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie



Die Arbeitseinheit Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftpsychologie setzt sich aus folgenden Untereinheiten zusammen:

Die aktuelle Seite beinhaltet nur Informationen zum Lehrstuhl Wirtschaftspsychologie.




Bochumer Bonbonfabrik an Bord der MS Wissenschaft

16.05.2018: Berlin. Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek eröffnete heute die schwimmende Ausstellung auf der MS Wissenschaft „Arbeitswelten der Zukunft“, dem Motto des Wissenschaftsjahres 2018. Mit an Bord ein Exponat der Ruhr-Universität Bochum. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls Wirtschaftspsychologie unter Leitung von Frau Professorin Dr. Annette Kluge ließen es sich nicht nehmen persönlich den ersten BesucherInnen Rede und Antwort zu stehen.
Weiterlesen

Jetzt verfügbar: Newsletter Ausgabe 46

29.03.2018: Die neue Ausgabe unseres Newsletters „Komplexität & Lernen“ ist erschienen. Diesmal u.a. mit den Themen Bedarfsorientierte Trainingsentwicklung, Change Management, Social Media und Wissenschaftskommunikation.
Weiterlesen

Ankündigung: Neues Mastermodul ab SoSe 2018

08.01.2018: Ab kommenden Sommersemester bietet Frau Dr. Yvonne Braukhoff das Mastermodul „Unsicherheitserfahrung und Bewältigungsstrategien im unternehmerischen Kontext“ an. Für weitere Informationen bitte hier klicken
Weiterlesen

Jetzt verfügbar: Newsletter Ausgabe 45

21.12.2017: Hier können Sie die 45. Ausgabe des Newsletters "Komplexität & Lernen" downloaden: Bitte hier klicken
Weiterlesen

Wieso verführen uns Weihnachtsmärkte zum Geld ausgeben? –
Radio Interview vom 24.11.2017

24.11.2017: Im Rahmen eines Radio Interviews für den Hessischen Rundfunk, beantwortete Katharina Friedrichs, wissenschaftliche Mitarbeiterin an unserem Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie an der Ruhr-Universität Bochum, aus psychologischer Perspektive, warum uns Weihnachtsmärkte zum Geld ausgeben verführen.

Dabei wurden u.a. folgende Fragen geklärt:
Warum lassen wir uns auf Weihnachtsmärkten so leicht verführen, Geld auszugeben?
Selbst kritische Konsumenten kaufen auf dem Weihnachtsmarkt Dinge, die sie sich sonst verkneifen: billigen Glühwein oder fettiges Essen. Gilt auf dem Weihnachtsmarkt ausschließlich das Lust-Prinzip bei Kaufentscheidungen, und wird der Verstand ausgeschaltet?
Welche Rolle spielen Dinge wie Musik, Geruch und Beleuchtung?


©hr-iNFO - http://www.hr-online.de/website/radio/hr-info/

Weiterlesen