Abgeschlossene Forschungsprojekte

Abgeschlossene Forschungsprojekte Prof. Dr. Kluge

2014

Entwicklung eines Verfahrens zur Analyse von Zwischenfallberichten im Hinblick auf organisationspsychologische Aspekte im Zusammenhang mit Regelverstößen im Stahlwerk.
Gewährung einer Sachbeihilfe durch die DFG für das Projekt „Die Wirkung von Refresher-Interventionen auf den Fertigkeitserhalt von komplexen, dynamischen Arbeitstätigkeiten der Prozesskontrolle über längere Zeitintervalle unter Berücksichtigung von Mental Workload und Situation Awareness“ gemeinsam mit Dr. Benjamin Weyers, RWTH Aachen (KL2207/3-3).
Reduktion der Zeit zur Diagnose und Behebung von Störungen in der Automobilfertigung.
"Train-the-Trainer" für die Trainer und Verantwortlichen im Columbus Control Center des DLR in Oberpfaffenhofen.
 

2013

Projekt „HMI der Zukunft“- Innovative Mensch-Maschine Schnittstellen für Prüf- und Diagnosesoftware für die Automobilfertigung, gemeinsam mit Dr. Benjamin Weyers, RWTH Aachen.


2012

„Schau hin und sprich drüber“ – Evaluation eines Seminars zur Arbeitssicherheit in der Stahlindustrie.
„Schnittstellengestaltung für die elektronische Inbetriebnahme“, Konzepte für ein AUDI-spezifisches Design für das Human-Machine-Interface für die Tätigkeiten bei der elektronischen Inbetriebnahme in der Automobilfertigung.


2011

Gewährung einer Sachbeihilfe durch die DFG für das Forschungsprojekt „Tests als Refresher-Intervention zum Fertigkeitserhalt von komplexen Arbeitstätigkeiten über längere Zeitintervalle“, Projekt: KL 2207/3-1
„Effektive und effiziente Nutzung von Lernzeiten“, Optimiertes Timing und die Gestaltung von Lernstoffwiederholungen zur Erhöhung der Lehr-Lerneffizienz in Leitwarten-Simulatortrainings.
Projekt TOPOFAHRT gemeinsam mit dem Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V. (DST): Reduzierung von Brennstoffverbrauch und Schadstoffemissionen durch „topografie-orientiertes“ Fahren. Trainingskonzept für Schiffsführer. Förderwettbewerb EU-NRW Ziel 2. (LOG2006b-TOPOFAHRT)

eu1.jpgmw1.jpgziel2.jpg
 
   

 

2010

Gewährung einer Sachbeihilfe durch die DFG für das Forschungsprojekt „Der Einfluss des Framings, des Entscheidungsguts und der Audit-Wahrscheinlichkeit auf die Auftretenswahrscheinlichkeit von Regelverstößen in Organisationen" Projekt Nr.  KL 2207/2-1