Deutschsprachiges Instrument zur Erfassung der Kollektiven Orientierung (KO)

Autorin
Vera Hagemann

Einsatzbereiche
Das Inventarzur Erfassung der Kollektiven Orientierung ist ein Instrument, welches die individuelle Einstellung einer Person zur Zusammenarbeit in einem Team erfasst. Es misst die Neigung auf gemeinsame Art und Weise im Team zu arbeiten. Das Teammitglied arbeitet effektiv mit anderen auf einer Sach- und einer Beziehungsebene zusammen. Zudem berücksichtigt das Teammitglied den Input anderer Mitglieder und es trägt zum Teamergebnis bei und genießt die Teammitgliedschaft. Die Kollektive Orientierung von Personen/Teammitgliedern steht in einem positiven Zusammenhang zur Koordinationsleistung des jeweiligen Teams und zur schlussendlichen Teamleistung bei interdependenter Arbeit. Das Inventar kann für eine Statusmessung in jedem Teamkontext eingesetzt werden. Darüber hinaus kann es für eine Veränderungsmessung im Team eingesetzt werden, um z.B. Veränderungen der Kollektiven Orientierung aufgrund von Interventionen im Team sichtbar zu machen.

Inhalte
Der Kurzfragebogen Kollektive Orientierung erfasst mit den zwei Dimensionen Zugehörigkeit (10 Items) und Dominanz (6 Items) die Neigung einer Person die Arbeit mit anderen der Arbeit alleine vorziehen (hohe Zugehörigkeit) und die Kooperation stärker zu gewichten als Macht und Kontrolle (geringe Dominanz).

Bearbeitung
Das Inventar zur KO erfasst ökonomisch zwei relevante Dimensionen der Kollektiven Orientierung. Die 16 Items werden auf einer 5-stufigen Likert-Skala von der jeweiligen Person beantwortet. Die Bearbeitung des Inventars dauert ca. 5 Minuten.

Bei Interesse an dem Instrument können Sie sich gerne an Frau Dr. Vera Hagemann (vera.hagemann@rub.de) wenden.

Zitierung
Hagemann, V. (2017). Development of a German-Language Questionnaire to Measure Collective Orientation as an Individual Attitude, SwissJournal of Psychology, 76(3), 91-105. Doi:10.1024/1421-0185/a000198